Kontakt

KNOLL Maschinenbau GmbH Schwarzachstraße 20
D-88348 Bad Saulgau

Tel.

+49 (0) 7581/2008-0

Fax

+49 (0) 7581/2008-140

Kontaktformular

Produktneuheiten

       

 

KNOLL auf der GrindTec - noch schneller, noch wartungsfreundlicher
Die GrindTec gilt als weltweit führende Plattform der Schleiftechnik – KNOLL ist vom 19. bis zum 22. März in Augsburg mit MicroPur® und VLO dabei. Gezeigte Schwerpunkte sind Filteranlagen für die Feinstfiltration bei Hartmetall- und HSS-Bearbeitung sowie für das Verzahnungs- und Profilschleifen. Neu ist zum Beispiel ein integriertes, vollautomatisches Abschlammsystem bei den zwei kleinsten MicroPur®-Größen: mit vereinfachtem Ein- und Ausbau von Filterelementen während des Betriebs und garantierter Sicherheit vor Leckage. Eine weitere Neuheit steckt in den KNOLL Filter-Modulkästen. Sie lassen sich nun direkt an der Wand installieren. Das schafft weiteren Freiraum des ohnehin enorm platzsparenden Filter-Baukastensystems, speziell im Großanlagenbau. Schnellere und wartungsfreundlichere Filterwechsel – dafür sorgen die neu entwickelten Filterelement-Greifer. Und live kann man erstmalig die Leistungsfähigkeit der kleinsten KNOLL-Filteranlage MicroPur®120F in einer Schleifsimulation miterleben: so wird aus verunreinig m Öl reines Öl.

 

Mehr Informationen

 

Schreddern und pumpen in einem

Sparen bei der Späneentsorgung und im KSS-Kreislauf – das lässt sich mit der Schredderpumpe TSC 65 erreichen. Die Pumpe schreddert und pumpt. Sie enthält eine eingebaute Schneideinrichtung, die Aluminiumspäne zuverlässig auf eine pumpfähige Größe von etwa 10 bis 20 mm kürzt. Ein zusätzlicher Spänezerkleinerer wird dadurch überflüssig. Zusammen mit dem Kühlschmierstoff lassen sich die kurzen Späne zu einer zentralen Aufbereitungsanlage pumpen, wo sie vom KSS separiert und dem Recycling zugeführt werden. Die Schredderpumpe TSC 65 bewältigt einen Volumenstrom von Q = 200 – 1200 l/min bei einer maximalen Förderhöhe von 28 m. Sie ist konstruktiv so ausgelegt, dass der Spanfrachtanteil bis zu 10 g/l betragen darf. Auch ein hoher Gasanteil von bis zu 25 Prozent ist zulässig. Die TSC zeichnet sich aus durch ihre robuste Bauweise und den Einsatz verschleißfester Komponenten. So wirkt sich beispielsweise die zusätzliche Lagerung des Schneidkopfes mit Siliciumcarbid-Gleitlagern positiv auf die Lebensdauer aus. Die Eintauchtiefe der TSC ist anpassbar.

 

Weitere Informationen zur KNOLL Schredderpumpe TSC

 

TSS bewegt schwere Lasten leicht


Wo andere Systeme in die Knie gehen, transportiert das modulare Montage- und Transportsystem TSS von KNOLL locker Lastbereiche von 150 bis zu 3000 kg und mehr je Werkstückträger. Die robuste Stahlkonstruktion sorgt für hohe Biegesteifigkeit. Das TSS eignet sich perfekt für die getaktete Fließmontage von Kleinserien mit hoher Varianz, zur Verkettung von Montageplätzen oder für die Produktion, um den Transport von Werkstückpaletten zwischen Werkzeugmaschinen zu automatisieren. Transportwagen oder andere Vorrichtungen lassen sich ohne Hilfsmittel ein- und ausschleusen und nahtlos in den innerbetrieblichen Logistikprozess integrieren. KNOLL nutzt das System selbst und konnte damit Tempo und Kapazität der Montage mehr als verdoppeln und dabei ganz nebenbei die Logistikabläufe optimieren. Sehen Sie mehr: http://www.knoll-transportsysteme.de

 

Der Saubermacher: MicroPur®
Der Feinstfilter für Öl beim Werkzeugschleifen hat einen Namen: MicroPur®. Mit seinen Alleinstellungsmerkmalen setzt er den Standard:

 

  • Effektive Rückspülung mit separater Pumpe -> hohe Standzeit der Filterelemente
  • Sehr kurze Rückspülzeit < 4 sec. ohne Luft -> hohe Energieeffizienz, kurze Filterunterbrechung
  • Anzeige des Differenzdrucks am Gehäuse und Bedienpanel -> direkte Lokalisierung schadhafter Filterelemente
  • Differenzdruck für Regeneration an jedem einzelnen Filtergehäuse einstellbar -> Erreichung einer optimalen Filterqualität
  • Filterkerzen in Tandemanordnung -> geringer Platzbedarf
  • Tropffreier Filterwechsel < 1 Min. -> geringer Wartungs- und Reinigungsaufwand

 

Mehr Informationen

 

Der Schlagkräftige: VLO

Besonders effektiv ist der neue Vakuumfilter VLO fürs Schleifen unter Öl. Er dient vor allem Herstellern von Verzahnungsmaschinen. Seine spezielle Konstruktion ermöglicht es, bis zu drei Filtermodule mit jeweils 300 l/min Durchsatz übereinander anzuordnen. Auch unterschiedliche Filterqualitäten sind möglich. So kann der Maschinenhersteller die Filterleistung des VLO exakt an die Maschine und den Einsatzfall anpassen. Ein energievernichtendes Überdimensionieren gehört der Vergangenheit an.

 

Mehr Informationen

 

Der Flexible: KF
Der neue Kompaktfilter KF mit Endlosband eignet sich besonders für den Einsatz mit dem Kühlschmierstoff Öl. Dank des regenerierbaren Filtergewebes sparen Kunden Beschaffungs- und Entsorgungskosten sowie Ressourcen. Insbesondere die Ölverschleppung wird deutlich minimiert. Durch das Baukastensystem der Kompaktfilterreihe ist die Variante mit Endlosband auch eine Option zum bewährten KF mit Filtervlies. Bei sich verändernden Produktionsanforderungen kann man ohne Weiteres auf das System mit Endlosband wechseln.

 

Mehr Informationen

 

Der Transporter: TSS

Das Staurollenfördersystem TSS transportiert locker Lasten bis zu 3000 kg. Die Stahlkonstruktion macht die durchgängige, hochflexible Montagelösung extrem robust. Das System lässt sich ebenerdig oder auf einer Ständerkonstruktion aufstellen. Es ist beliebig erweiterbar und eignet sich für Baugruppen, Getriebe, Motoren, Aggregate, Gehäuse, weiße Ware und vieles mehr. Ob Puffern, Vereinzeln oder präzises Positionieren von Montage- und Materialwagen: die Logistik läuft wie geschmiert. Das TSS sorgt für Effizienz und Effektivität jeder Montage.

 

Mehr Informationen

 

Elastomerfreie Exzenterschneckenpumpe

Um Farben und Lacke zu fördern und vor allem gegenüber aggressiven Reinigungsmitteln beständig zu sein, entwickelte KNOLL Maschinenbau eine elastomerfreie Variante seiner bewährten Exzenterschneckenpumpe MX. Die eingesetzten Lösungsmittel würden Elastomere zum Quellen bringen und die Pumpe letztendlich unbrauchbar machen. Anstatt für den Stator und die Sekundärdichtungen Elastomere zu verwenden, kommt bei dieser MX-Variante widerstandsfähiges PTFE zum Einsatz. Zweite Neuerung ist ein Biegestab aus Titan, der die exzentrische Bewegung des Rotors ausgleicht und Kardangelenke überflüssig macht. Dadurch, dass Rotor und Antriebswelle auf den Stab geschrumpft werden, kann auch hier auf Elastomer-Dichtungen verzichtet werden. So erreicht die Exzenterschneckenpumpe MX die erforderliche chemische Beständigkeit und behält dennoch die KNOLL-typischen Eigenschaften.

 

Weitere Informationen zur KNOLL-Exzenterschneckenpumpe MX

 

Flexibel kombinierbar.

Unter Fördern versteht KNOLL nicht nur den Spantransport mit dem klassischen Späneförderer. Denn die moderne Zerspanung setzt immer häufiger ganze Fördersysteme ein, die sich der Saug- und Pumptechnik bedienen. Neu im Programm ist eine komplett in die Werkzeugmaschinen integrierbare Förderstation RIP/RIS, die sich baugleich für Nass- und Trockenbearbeitung eignet. Im Maschinenbett befinden sich bis zu vier Schnecken, die alle anfallenden Späne - mit oder ohne KSS - zur angeschlossenen Entsorgungsstation befördern, wo sie schließlich in einem Vorlagebehälter landen. Dort beginnen sich RIP und RIS zu unterscheiden. Der aus der Maschine ragende Anschluss kann entweder mit einem Rohrleitungssystem zur Filteranlage (Rückpumpstation) oder einer zentralen Sauganlage (Absaugstation) verbunden werden.

Mehr Informationen

 

Energieeffizienz mit kurzem ROI.

Für die Zukunft setzt KNOLL auf Hochdruckpumpen, die von vorne herein mit Frequenzumrichtern ausgestattet sind - wie zum Beispiel die neue KTS-H Hochdruckschraubenspindelpumpe, die bis zu 200 bar Druck produziert. Sie bietet Energieeffizienz gepaart mit hoher Dynamik, denn bei schnellen Werkzeugwechseln muss auch der Druck schnell zur Verfügung stehen. Die KTS-H ist in der Lage, in 0,5 Sekunden von 0 auf 200 bar hochzufahren - gemessen ab Startsignal, komplett mit allen Regelzeiten. Durch den hohen Druck eignet sie sich besonders für Tiefbohrprozesse und kleine Werkzeuge.

Mehr Informationen

 

Auf kleinster Fläche: Filtern, Kühlen, Versorgen.

Möglichst geringer Platzbedarf stand bei einer vor Jahren begonnenen Studie für kompakte Filteranlagen im Vordergrund. Hier ist es den KNOLL-Entwicklern gelungen, den Kompaktfilter KF im Stile einer Litfaßsäule zu konstruieren. Die Stellfläche für Tank, Filter und Pumpen beträgt jetzt nur noch knapp einen Quadratmeter. Das Highlight der in Größe und Leistung skalierbaren Filteranlage ist die integrierte KSS-Temperierung.
Mehr Informationen

 

Puffert und transportiert schwere Lasten.

Das Transportsystem TSS eignet sich zum Fördern, Puffern, Vereinzeln und Positionieren von mittelschweren Baugruppen und Werkstücken wie Getriebe, Motoren, Gehäuse oder weiße Ware. Es lässt sich ideal für eine getaktete Fließmontage und zur Verkettung von Montageplätzen einsetzen. Auch für die Produktion bietet es sich an, um den Transport von Werkstückpaletten zwischen den Werkzeugmaschinen zu automatisieren. Die robuste Stahlkonstruktion sorgt für hohe Biegesteifigkeit. Je nach Ausführung bewältigt das Fördersystem Lasten bis zu 1.500 kg/m. Transportwagen oder andere Vorrichtungen lassen sich ohne Hilfsmittel ein- und ausschleusen. Die Anlage kann ebenerdig oder auf einer Ständerkonstruktion aufgestellt werden. Für die Installation sind keine baulichen Vorbereitungen notwendig. Da das System modular konzipiert ist, lässt es sich beliebig planen und auch nachträglich erweitern. KNOLL bietet dazu eine umfangreiche Ausstattung an. So stehen unter anderem 0°-270°-Wendestationen, Scherenhubtische, aber auch die neu entwickelten Werkstückträgerwagen für den innerbetrieblichen Transport zur Verfügung.

 

Weitere Informationen